DiY: Waschmittel aus Kastanien

Waschmittel selber aus Kastanien herzustellen macht Spaß, spart Geld und ist gut für Haut und Umwelt. Es hat außerdem den wunderbaren Nebeneffekt, dass du im Herbst nach Herzenslust Kastanien sammeln kannst – ohne ihnen dann zu Hause traurig beim Verschrumpeln zusehen zu müssen.

Mehr Platz für Gedanken und Licht

Ich mag streichen. Für mich ist es ein einigermaßen erwachsenes Äquivalent zu im Dreck spielen. Früher baute ich Iglus aus Schnee, Burgen aus Sand, Schlösser aus Lehm und Höhlen aus Gestrüpp. Heute streiche ich die Küche neu. Solltet ihr auch mal wieder ausprobieren.

Die Prioritäten eines Minimalisten

Als ich letztens mit meiner Schwester über unser Projekt redete, ein Jahr keine neue Kleidung zu kaufen, lachte sie laut auf. Nicht etwa, weil sie die Idee für mich oder sich nicht sinnvoll hält. Unsere Kleiderschränke sind ausreichend mit schönen Dingen gefüllt. Vielmehr sorgt Juliane sich, dass ihr Freund und Mitbewohner Noah nur noch in Fetzen„Die Prioritäten eines Minimalisten“ weiterlesen

Minimalistisch Packen

Seit einiger Zeit verreise ich bei Flügen nur noch mit Handgepäck. Das spart Geld, Zeit und Nerven. Klar kommt es beim Packen auf das Reiseziel und die Reiseart an. Von vorgefertigten Packlisten halte ich daher nicht viel. Ein paar Prinzipien, Tipps und Tricks können beim individuellen Packen trotzdem helfen.

Veganismus mit Geschmack

Veganes Essen kann, wie jede Ernährung, sehr einseitig und unglaublich unbefriedigend sein. Muss es aber nicht nicht. Klar, vegan zu Essen heißt auch Verzicht, schafft aber auch Platz für neue geschmackliche Abenteuer.

Alle Bücher dieser Welt

Als ich ein Kind war nahm ich mir vor, alle Bücher zu lesen, die es gibt. Es war mein erster Besuch einer Bibliothek und ich ganz aufgeregt vor lauter Welten und Weisheiten zwischen den Regalen. Ich war klein, meine Ambitionen groß. Nicht lange danach stellte ich fest, dass die Welt mit ihren vielen Büchern zu„Alle Bücher dieser Welt“ weiterlesen

Ein Star am Alexanderplatz

Ich habe mich heute dazu überreden lassen, das Haus zu verlassen und den langen und beschwerlichen Weg mit der U-Bahn zum Alexanderplatz anzutreten. Der Alex ist der hässlichste, touristische, trashigste und überfüllteste Ort in Berlin, den ich kenne. Ich bin da nicht gerne. Unser Ziel war ein großes und günstiges Sportgeschäft. Unser Vorsatz, weniger online„Ein Star am Alexanderplatz“ weiterlesen

Veganismus und Verzicht

Wie oft habe ich in Diskussionen und Literatur über Veganismus schon den Satz „Es geht nicht um Verzicht“ gelesen oder gehört. Es geht nicht um Verzicht, es geht um Gewinn. Vielfalt statt Verzicht. Veganismus hat nichts mit Verzicht zu tun. Geht das nur mir so, oder gibt es irgendwie so was wie einen geheimen veganen Code,„Veganismus und Verzicht“ weiterlesen